Ökostrom gleich Ökostrom?!

   

3 Minuten

In der medialen Präsenz hat der Klimaschutz - endlich - einen festen "Sendeplatz". Doch solange es mich nicht persönlich betrifft, hader ich oftmals aus Bequemlichkeit damit, bei mir selber kleine Schritte zu tun, um das große Ganze anzugehen.

Ökostrom gleich Ökostrom?!

Da ist dann der Schritt zum Wechsel von Graustrom aus fossilen Kraft - oder (noch) Atromkraftwerken zu Ökostrom schonmal ein leichter. Ein Klick und schwupps, schon steht das gute Gewissen ein bisschen besser dar. Das reicht auch jetzt dann erstmal in der Vorweihnachtszeit.

Leider wird bei der Suche dann der einfache und leichte Weg gewählt, zum Vergleichsportal, dann bitte doch noch einen nicht ganz so teuren Stromanbieter, vielleicht einen, der dank großem Marketingbudget sogar bekannt ist und gut ist es für die nächsten zwei Jahre. Vielleicht sogar noch mit einem Wechselbonus.

Leider wird dabei übersehen, dass die Oligopolisten in der Energiebranche nicht nur durch gute Buchhaltung an die Position gekommen sind, sondern das iPhone, welches einen nun dank Stromanbieterwechsel begleitet, wurde per se von mir bezahlt - von meinem Strompreis.

Was nun aber tun? Habe ich nicht Lust, ein für alle mal eine gute Entscheidung getan zu haben und dann dafür einfach jedes Jahr etwas zu bekommen anstelle von “jetzt, schnell, einfach”-Konsum?

Wir von STROMDAO zeigen mit unserem Ökostromprodukt Corrently (http://www.corrently.de) wann in Ihrer Gegend Ökostrom produzert wird - und den erhalten Sie dann auch. Physikalisch gesehen kommt bei Ihnen aus der Steckdose nämlich immer der Mix, der gerade bei Ihnen in der Nähe produziert wird. Wenn Sie somit einen Ökostromtarif abschließen, dann wird Ihr Jahresverbrauch zwar in Erneuerbaren Energieanlagen erzeugt, aber wenn Sie in Mannheim wohnen, dann wird der Windstrom aus Niedersachsen nicht in Ihrer Steckdose ankommen. Was also tun?

Wir zeigen Ihnen mit unserem GrünstromIndex, wann bei Ihnen Ökostrom produziert wird, damit aus Ihrer Steckdose tatsächlich Grünstrom kommt.

Wenn Sie Ihren Verbrauch an das Angebot an Erneuerbaren aus Ihrer Umgebung anpassen, gibt es dafür unseren GrünstromBonus - je grüner Sie Strom verbrauchen, desto schneller steigt ihr Bonuskonto. Und diesen Bonus tauschen Sie auf dem Corrently Marktplatz in Photovoltaikzellen. Somit bauen Sie sich Ihr eigenes Kraftwerk - nur nicht auf Ihrem Dach. Aber: den Strom, den die Zellen produzieren, diese Menge ziehen wir am Jahresende von Ihrer Stromrechnung ab. So reduzieren Sie Jahr für Jahr Ihre Stromrechnung (bei gleichbleibendem Verbrauch).

Wir finden das clever, denn wir wollen Danke sagen, an all die Pioniere, …

… die auch mal die Waschmaschine nachts um 2 starten, weil dann besonders viel Grünstrom im lokalen Netz ist.

… die den Laptop abends im Akkubetrieb nutzen und erst morgens wieder laden.

… die ihre Produktion in den Fabriken steuern können und wollen.

… die dann mal um 14 Uhr Mittagessen anstelle von 12 Uhr.

… die bewusster Strom verbrauchen und sich ihrer Verantwortung annehmen.

… die einen Teil zur dezentralen Energiewende beitragen und sich gegen die Oligopolisten stellen, sodass diese merken, dass Kohle halt einfach sehr braun ist und grün viel freundlicher.