Blog

100% grün informiert

Was kostet Dein Strom?

Was kostet Dein Strom?

Nein, die Frage ist nicht, was zahlst Du bei Deinem Stromtarif, sondern was kostet Dich Dein Strom? - Wer eine eigene Erzeugung und vielleicht auch einen Speicher hat, der kann meist auf diese Frage keine Antwort geben. Wieso?

Aktualisiert 29.7.2020

Die Sonne stellt keine Rechnung, aber der Solateur, der einst die PV Anlage auf meinem Dach montiert hat, der wollte seine Kosten erstattet haben. Den Speicher gab es auch nicht gratis und so sind damals einige Kosten entstanden, die nach echter Buchhaltungskunst über die geplante Lebzeiten der Komponenten abgeschrieben werden. Bei einer linearen Abschreibung sind dies in meiner Casa Corrently am Tag 3,01€ an Kosten.

In den Sommermonaten wird auch bei meiner Anlage ein Überschuss erzeugt, welcher in das Netz nach guter alter EEG-Manier eingespeist wird. In den letzten 24 Stunden habe ich 25,402 kWh eingespeist und werde dafür 3,05€ erhalten.

In denselben 24 Stunden wurden aus dem Netz eine Strommenge von 1,511 kWh entnommen, welche mit meinem Corrently Tarif 0,39€ kosten. Direkt selbst genutzt habe ich etwas mehr als 11 kWh.

Sehr viele Zahlen, die sich jeden Tag, jede Stunde, jede Minute ändern, wie sich die Sonne und der Verbrauch ständig ändert. Es bedarf jedoch nur eines kleinen Rechners (theoretisch Smartphone), um fortlaufend aus den vielen Zahlen einen Wert zu erzeugen. Das genau macht der Raspberry Pi mit Casa Corrently.